Das Projekt "WP-QS im Bestand"

Damit die Wärmepumpentechnologie ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele im Gebäudesektor leisten kann, muss deren Anwendung zügig im Bestandsgebäudebereich etabliert werden. Es bestehen jedoch diverse Barrieren, die den erforderlichen Ausbau hemmen. Unterstützung bei dessen Überwindung liefern die Demonstration und Analyse der Effizienz von Wärmepumpen unter typischen Bedingungen im Altbau sowie die Entwicklung geeigneter Maßnahmen zur Effizienzsicherung. Diesen und weiteren Themen widmet sich bis Ende 2022 ein Konsortium aus Wärmepumpenherstellern, Energieversorgern und dem Fraunhofer ISE.

Im Rahmen der Feldmessung und unterstützt durch modellbasierte Untersuchungen sowie Akteurs- und Prozessanalysen werden folgende Schwerpunkte adressiert:

Fokus 1: Analyse der Effizienz und des Betriebsverhaltens von Wärmepumpen im Einfamilienhaus-Bestand

Fokus 2: Untersuchung der Dimensionierungs- und Regelungsansätze bivalenter Systeme (Wärmepumpe und Kessel) als Versorgungslösung im Bestandsgebäudebereich

Fokus 3: Untersuchung der Dimensionierungs- und Regelungsansätze von Photovoltaik/Wärmepumpen-Kombinationen bzgl. Eigenverbrauch und Netzeinfluss

Fokus 4: Ermittlung und Bewertung der realen Schallbelastung durch Außenluft-Wärmepumpen im Feld

Fokus 5: Analyse und Optimierung des Sanierungsprozesses mit Wärmepumpe




Motto_PLUS
Motto_PLUS Motto_PLUS
Motto_PLUS Motto_PLUS
Motto_PLUS Motto_PLUS
Motto_PLUS Motto_PLUS
Motto_PLUS Motto_PLUS
Motto_PLUS Motto_PLUS


Motto_PLUS Motto_PLUS
Förderkennzeichen: 03EN2029A